Mit Matcha Tee abnehmen | Warum er jede Diät unterstützt

Matcha Tee abnehmen

Wer kennt es nicht - das Gefühl, ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen zu haben und diese so schnell wie möglich loswerden zu wollen. Meist hat man deshalb schon allerlei Diäten ausprobiert, doch längst nicht alles führt zum gewünschten Erfolg.

Neuerdings hört man immer häufiger, der Genuss von Matcha Tee sei ein echter Geheimtipp, um Speckröllchen schneller loszuwerden. Aber kann man mit diesem Grüntee aus Japan wirklich abnehmen?

Ernährungsbewusste Menschen wissen Matcha Tee schon seit längerem zu schätzen - auch um sich schlank zu halten.

 

Matcha Tee hilft beim Abnehmen

In Matcha Tee sind Bitterstoffe enthalten, die zwar nicht ganz so dominant sind, wie in anderen Grünen Tees, aber sie beeinflussen unsere Geschmacksrezeptoren. Wer regelmäßig Matcha Tee trinkt, merkt nach einiger Zeit, wie der Appetit auf Süßes abnimmt. Gerade wenn man zu den Personen gehört, die Mahlzeiten gerne mit einem Stück Kuchen oder einem Schokoriegel abschließen, empfiehlt es sich, regelmäßig Matcha Tee zu trinken, um diesem Drang nach zuckerhaltigen Lebensmitteln ohne große Entbehrungen widerstehen zu können. Jedenfalls behaupten das erfahrene Matcha-Tee-Trinker. Der Geschmack von Matcha Tee ist - richtig zubereitet - mild und aromatisch, so dass man ihn selbst ungezuckert gut genießen kann.

Matcha Tee soll die Darmflora äußerst positiv beeinflussen und in ein gesundes Gleichgewicht bringen. Die Darmflora trägt einen entscheidenden Anteil bei, wenn es um die Auswahl unserer Nahrungsmittel geht. Ist die Darmflora in einem gesunden Zustand, empfinden wir ebenso seltener ein Bedürfnis nach den Süßigkeiten zwischendurch.

In Matcha Tee befinden sich sogenannte Katechine (starke Antioxidantien) und Koffein. Durch die Kombination der beiden Inhaltsstoffe wird der Fett- und Kalorienumsatz im Körper angekurbelt. Die Aufnahme von Fetten aus Nahrungsmitteln wird im Darm gebremst. Katechine behindern nämlich die für den Fettabbau zuständigen Enzyme. Das ist eine wesentliche Eigenschaft des Matcha Tees, weshalb so viele Menschen den Tee als Diät-Unterstützung trinken. Japanische Forscher haben das auch wissenschaftlich nachgewiesen.

Ein weiterer Vorteil: Grüne Teesorten, allen voran der Matcha Tee, fördern in hohem Maße thermogenetische Prozesse in unserem Körper. Unter Thermogenese versteht man die Herstellung von Körperwärme im Ruhezustand. Für diesen Prozess sind ebenfalls die im Matcha Tee enthaltenen Katechine zuständig. Unser Körper benötigt Wärme, um beispielsweise Nahrung zu verdauen oder mehr Körperwärme zu gewinnen. Diese Wärme zieht er aus der zuletzt aufgenommenen Mahlzeit, indem er die Fette verbrennt. Dieser Vorgang findet in unserem körpereigenen Fettgewebe statt, aber auch in der Leber.

Übrigens hat der Genuss von Matcha Tee noch einen weiteren Vorteil speziell für Frauen. Die Inhaltsstoffe des japanischen Tees regulieren nämlich auf sanfte Art und Weise den Östrogenhaushalt. Beim Abnehmen ist das nicht ganz unwichtig, denn Hormonstörungen sind oft die Ursache für Übergewicht. Mit anderen Worten: Frauen mit einem Überschuss an Östrogen haben es ebenfalls besonders schwer, die Pfunde purzeln zu lassen und hier soll Matcha Tee einen positiven Einfluss haben.

Abnehmen mit Matcha, der große Trend in Hollywood

Viele Hollywood-Stars trinken täglich Matcha Tee aus Japan. Sie schwören auf den giftgrünen Tee, der bei Entschlackung helfen soll und Diäten unterstützen kann. Ist Matcha Tee aber vielleicht nur irgendein weiterer Trend aus Hollywood, der gerade in ist, aber gar keinen echten Nutzen bietet? Scheinbar ist wirklich etwas dran am Matcha Tee. Die Japaner wissen dies schon lange und pflegen ihre Teetradition nicht nur wegen des Geschmacks. Wissenschaftler forschen seit Jahren, ob Inhaltsstoffe im grünen Tee tatsächlich gesundheitsfördernd sind, so dass man es beim täglichen Genuss von Tee auch tatsächlich bemerkt. Siehe dazu auch, die Heilwirkung des Matcha Tee's

Dass Hollywood Stars so auf Matcha Tee schwören, der übrigens wie ein Pulver angerührt und anschließend aufgeschäumt wird, liegt wohl zumindest auch an der gewichtsreduzierenden Wirkung.

Natürlich kann Matcha Tee keine Diät ersetzen. Weniger und gesünder essen müssen wir schon selber. Aber unterstützen kann uns der Grüntee tatsächlich. Er unterstützt beim Abnehmen und führt dem Körper gesunde Substanzen zu.

Ob man mit Matcha Tee wirklich abnehmen kann, ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen. Vermutlich tritt die Wirkung dann ein, wenn man gleichzeitig weniger, gesünder und bewusster isst und Sport treibt. Der Matcha Tee hilft möglicherweise dabei, Diäten zu unterstützen. Wunder innerhalb kürzester Zeit sollte man aber besser nicht erwarten.

Hilft Matcha Tee bei der Entgiftung des Körpers?

Angeblich soll der Grüntee aus Japan auch beim Detoxen, also beim Entgiften des Körpers helfen. Wer sich dauerhaft müde und ausgelaugt fühlt, dem sei vielleicht eine Detox-Kur empfohlen. Dazu verzichtet man eine Weile auf Lebensmittel, die den Körper übersäuern: Essen, wie Käse, Fleisch, Weißmehl, Milch, Zucker, Alkohol und Kaffee sollten vom Speiseplan gestrichen werden. Stattdessen steigert man den Genuss von Gemüse, Früchten, Nüssen oder veganen Nahrungsmitteln.

Als Unterstützung zur Entgiftung wird häufig der Genuss von Matcha Tee empfohlen. Der Grund dafür liegt auf der Hand, denn im Matcha Tee sind Inhaltsstoffe enthalten, welche die Entgiftung fördern können - unter anderem Chlorophylle. Matcha Tee hat einen hohen Anteil davon, da dieser im Schatten wächst und die Blätter dadurch automatisch mehr Chlorophylle produziert. Deshalb ist Matcha auch giftgrün. Chlorophyllen sagt man nach, sie könnten helfen, das Blut zu reinigen, den Körper zu entsäuern und einen natürlichen pH-Wert herzustellen. Außerdem sollen Schwermetalle wie z.B. Aluminium, Quecksilber oder Blei leichter absorbiert werden. Empfohlen werden drei bis vier Tassen Matcha Tee in der Woche, die der Entlastung und Entgiftung des Körpers helfen sollen.

Matcha Tee wird als Pulver angerührt, deshalb kann man ihn auch gut in Lebensmitteln verarbeiten, zum Beispiel in Smoothies. Wer detoxen möchte, kann hier also auch viele Kombinationen finden, die beim Entgiften des Körpers helfen. Ob die im Matcha Tee enthaltenen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe allerdings ausreichen, um einen spürbaren Effekt zu erzielen, ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen.